Das Post-Polio-SyndromPoliomyelitiker und Operation

Post-Polio-SyndromNotfallempfehlung beim Post-Polio-Syndrom

Jeder Patient muss vor einer Operation vom Anästhesisten über mögliche Risiken aufgeklärt werden und anschließend einen Aufklärungsbogen unterschreiben. Bei diesem Gespräch sollte dem Anästhesisten unsere Notfallkarte vorgelegt und die Erstinformationen für Poliobetroffene und Ärzte übergeben werden.

Sie als Patient sollten danach den nachfolgenden Text in den Bogen aufnehmen und sich vom Anästhesisten unterschreiben lassen.

Kategorie:

Stichwörter:

Autoren: Dr. med. W. Walter, Dr. med. B. Meister
Anästhesieabteilung der Werner Wicker Klinik
Im Kreuzfeld 4, 34537 Bad Wildungen


Patienten mit Postpolio-Syndrom sind bei Problemen im Zusammenhang mit Allgemein- oder Regionalanästhesien verunsichert. Mit den nachfolgenden Empfehlungen, die sich auf jahrzehntelange Erfahrung bei der Narkose von Skoliosepatienten mit neuromuskulärer Grunderkrankung einschließlich Polio stützen, entsprechen wir dem Wunsch der Betroffenen.

Kategorie:

Stichwörter:

Autor: Dr. med. Thomas Lehmann Buri Stützpunkt für Poliomyelitiker des Krankenheim Wittighofen, CH-3000 Bern 15


Im Zusammenhang mit einer körperlichen Behinderung, vielfach auch funktionellen sowie strukturellen orthopädischen Problemen, bedürfen Betroffene nach Kinderlähmung eher einer Operation als Nichtbehinderte. Gerade aber im Hinblick auf die Polio-Spätfolgen, mit neuem Muskelschwund und Muskelschwäche, rascherer Ermüdbarkeit/Müdigkeit und nicht zuletzt auch wegen Atemfunktionsstörungen besteht eine begründete, teilweise auch unbegründete Angst vor einer Operation, einer Narkose, der noch immer wieder Negatives nachgesagt wird bzw. nachgesagt werden kann. Für Betroffene mit Poliomyelitis (Spätfolgen) können im wesentlichen drei Punkte der Überlegungen vor einer Operation zugrunde gelegt werden:

  • Allgemeine Probleme mit Poliomyelitis
  • Probleme im Zusammenhang mit Atemfunktionsstörungen und
  • Probleme im Zusammenhang mit der Operation

Kategorie:

Stichwörter:

Von T. Jupp und R. L. Bruno


Viele Poliobetroffene haben Probleme während eines geplanten chirurgischen Eingriffs gehabt.

Einige wachten erst nach drei Tagen auf, in der Intensivpflegestation, und später, als nach dem kleinen Eingriff zu erwarten gewesen wäre. Besondere Betreuung für Polios, die eine Narkose (Anästhesie) brauchen ist wohl speziell empfohlen, doch man vergisst sie oft, wenn eine Operation bevorsteht, vielfach in der Meinung, dass die Ärzte darüber orientiert seien.

Oft wird dies auch gesagt, doch empfiehlt es sich, die folgenden Zusammenstellung den Ärzten, den Anästhesisten und dem Pflegepersonal vorzulegen.

Kategorie:

Stichwörter:

Das Post-Polio-Syndrom kommt schleichend ...

  • Müdigkeit
  • Kälteintoleranz
  • Atembeschwerden
  • Gelenkschmerzen
  • Schluckbeschwerden
  • Muskelschwund
  • Muskelkrämpfe
  • Muskelschmerzen

Checkliste Post-Polio-Syndrom?

Hier finden Sie eine Checkliste zur groben Orientierung und zur Einschätzung des Post-Polio-Syndrom. Bitte beachten Sie den erläuternden Text.

Checkliste Post-Polio-Syndrom

Download

Kontakt

Benötigen Sie weitere Informationen? Dann nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner

Karola Rengis
1. Vorsitzende
POLIO Selbsthilfe e. V.
Auf den Hüchten 15
33647 Bielefeld

T 05 21 / 40 35 35
F 05 21 / 1 36 29 93

Weitere Kontaktmöglichkeiten finden Sie in unserem Kontakt-Bereich.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, bundesweit Polio Betroffenen in nahe gelegenen, nachbarschaftlichen Gesprächskreisen die wichtige Erfahrung zu vermitteln:

„Ich bin nicht allein!“

Für MitgliederArzneimitteltherapie bei Poliospätfolgen und Post-Polio-Syndrom

Neue Broschüre: Arzneimitteltherapie bei Poliospätfolgen und Post-Polio-Syndrom

Als Mitglied der POLIO Selbsthilfe e.V. können Sie diese Broschüre über unseren Kontaktbereich anfordern: Kontakt.

Für MitgliederAspekte des Post-Polio-SyndromsDr. med. Peter Brauer

Die POLIO Selbsthilfe e. V. gibt das Gesamtwerk des in Fachkreisen weithin bekannten medizinischen Autors Dr. med. Peter Brauer im gebundenen 228seitigen Taschenbuchformat heraus.

2. Auflage: Aspekte des Post-Polio-Syndroms

Weitere Informationen unter: Aspekte des Post-Polio-Syndroms.

Als Mitglied der POLIO Selbsthilfe e.V. können Sie das Buch über das nachfolgende Formular bestellen: Bestellformular PPS Buch.

Post-Polio-SyndromNotfallempfehlung beim Post-Polio-Syndrom

Jeder Patient muss vor einer Operation vom Anästhesisten über mögliche Risiken aufgeklärt werden und anschließend einen Aufklärungsbogen unterschreiben. Bei diesem Gespräch sollte dem Anästhesisten unsere Notfallkarte vorgelegt und die Erstinformationen für Poliobetroffene und Ärzte übergeben werden.

Sie als Patient sollten danach den nachfolgenden Text in den Bogen aufnehmen und sich vom Anästhesisten unterschreiben lassen.

Notfallempfehlung beim Post-Polio-Syndrom

Download