Aktuelles

Datum: Am Samstag, den 3. November 2018 - Ab 14:00 Uhr
Ort: Hotel Flussbett, Wiesenstraße 40, 33330 Gütersloh

Am 28. Oktober 1914 wurde Jonas Salk, Entwickler des ersten wirksamen Impfstoffes gegen Kinderlähmung, geboren. In seiner Heimat USA wurde Salk wie ein Nationalheld gefeiert. Für viele Polio-Opfer in der Bundesrepublik Deutschland kam seine Forschung zu spät. Erst 1962 begannen die Bundesländer systematisch gegen Polio zu impfen.

Unicef und WHO riefen Salks Geburtstag zum weltweiten Aktions- und Gedenktag, dem Weltpoliotag, aus. Zu diesem Tag laden die im Bundesverband "POLIO Selbsthilfe e. V." zusammengeschlossenen Polioüberlebenden in Deutschland zu einer zentralen Informationsveranstaltung ein.

Im Mittelpunkt steht dieses Jahr das Thema: Atemstörungen beim Post-Polio-Syndrom.

Neue BroschüreArzneimitteltherapie bei Poliospätfolgen und Post-Polio-Syndrom

Unsere neue Broschüre zum Thema: "Arzneimitteltherapie bei Poliospätfolgen und Post-Polio-Syndrom" steht nun allen Mitgliedern der POLIO Selbsthilfe e. V. zur Verfügung.

Die Broschüre kann über unseren Kontaktbereich bei der Beratungsstelle des Bundesverbandes der POLIO Selbsthilfe e. V. in Bielefeld bezogen werden.

Kategorie: Wissen

Am 19. Mai 2001 gründete Karola Rengis die erste Poliopatienten-Selbsthilfegruppe in Bielefeld / Ostwestfalen-Lippe. Hieraus entstand der „Bundesverband POLIO Selbsthilfe e.V.“ mit der Beratungs- und Geschäftsstelle in Bielefeld.

Den zahlreichen Verbesserungen der Versorgungssituation der Poliopatienten wollen wir im Jubiläumsjahr 2016 unter anderem mit der Ausgabe einer graphisch und inhaltlich verbesserten „Notfallkarte“ an unsere Mitglieder eine wichtige Unterstützung folgen lassen, da die bisherigen Muster bei den Ärzten, insbesondere den Anästhesisten, nicht die notwendige Beachtung gefunden haben.

Liebe Mitglieder,
ich darf Sie herzlich zur satzungsgemäßen Mitgliederversammlung (MV) der POLIO Selbsthilfe e. V. einladen.

Vor Beginn der Mitgliederversammlung haben Sie die Möglichkeit von 11:00 bis 13:00 Uhr an einem Vortrag über die "Rehabilitation bei Post-Polio-Syndrom in der neurologischen Abteilung der Klinik Hoher Meißner" teilzunehmen.

Referent: Dr. med. Carsten Schröter, Chefarzt der Neurologischen Abteilung der Rehaklinik Hoher Meißner.

Die gesetzlichen Krankenkassen müssen zeitnah über Leistungsanträge entscheiden.

Binnen drei Wochen müssen sie zumindest eine Zwischenantwort geben, wie am Dienstag das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel entschied. Tun sie dies nicht, gilt der Leistungsantrag als "fiktiv genehmigt". (Az: B 1 KR 25/15 R).

Weiteres in unserem nächsten Mitgliedermagazin "Poliozin"