Post-Polio-SyndromSymptome und Diagnose

Die Poliomyelitis (Kinderlähmung) ist heute in Deutschland eine fast vergessene Krankheit und das Post-Polio-Syndrom weitgehend unbekannt. Eine oft schleichend auftretende Erkrankung stellt sich erst Jahre oder Jahrzehnte nach der Polio-Erkrankung ein, sodass in vielen Fällen weder von Betroffenen noch von Ärzten oder Therapeuten ein Zusammenhang zwischen den ersten Symptomen und der früheren Virusinfektion erkannt wird. Müdigkeit, Kälteintoleranz, Atembeschwerden, Gelenkschmerzen, Schluckbeschwerden, Muskelschwund, Muskelkrämpfe und Muskelschmerzen sind erste Anzeichen, die anfänglich kaum wahrgenommen werden.

Symptome und Diagnose des Post-Polio-Syndrom

Post-Polio-SyndromSymptome und Diagnose

Das Post-Polio-Syndrom ist eine oft schleichend auftretende Erkrankung und stellt sich erst Jahre oder Jahrzehnte nach der Polio-Erkrankung ein, in vielen Fällen wird dabei kein Zusammenhang zwischen den ersten Symptomen und der früheren Virusinfektion erkannt.

Es wird vermutet, dass die Ursache in einer chronischen Überlastung und Degeneration der ursprünglich nicht durch die Krankheit geschädigten Motoneurone liegen könnte. Gerade bei Betroffenen, die älter als 60 Jahre sind, spielen ggf. natürliche Alterungsprozesse des Nervensystems eine Rolle. Es wird geschätzt, dass über 100.000 am Post-Polio-Syndrom Erkrankte in Deutschland leben. Die Dunkelziffer nicht diagnostizierter Fälle ist jedoch hoch, da vielfach Betroffene mit abortiver bzw. nicht paralytischer Polio-Infektion auch Symptome entwickeln, die nur sehr schwer zu diagnostizieren sind. Neben der klinischen Untersuchung bieten eine Elektromyographie sowie weitere neurophysiologische Verfahren eine gute Grundlage für eine sichere Diagnose.

VORSICHT mit Atemstörungen beim Post-Polio-Syndrom!

In vielen Fällen kommt es beim Post-Polio-Syndrom zu Atemstörungen. Es ist daher wichtig, dass Poliopatienten ihre Blutgaswerte kontrollieren und sich frühzeitig, medizinisch begründet, ein BIPAP-Beatmungsgerät verordnen lassen. Auch bei einer Diagnose von Apnoe (Atemaussetzer) kommt beim PPS nur das BIPAP-Atemgerät zum Einsatz. Dieses unterstützt präventiv in der Nacht die Lungenfunktion. Es ist zu beachten, dass CPAP kontraindiziert ist.

Therapieansätze

Einen grundlegenden Therapieansatz gibt es beim Post-Polio-Syndrom nach wie vor nicht. Betroffenen wird empfohlen, geschwächte Muskeln nicht übermäßig zu belasten und regelmäßige Pausen einzulegen, um einer Erschöpfung vorzubeugen. Im Bedarfsfall sollten natürlich auch Hilfsmittel wie Orthesen oder Rollstühle genutzt werden. Besonders wichtig ist eine Physiotherapie, die von einem entsprechend qualifizierten Therapeuten angeleitet wird. Sinnvoll können darüber hinaus Massagen und Wärmeanwendungen sein.

Wichtig ist in jedem Fall eine frühzeitige Diagnose des Post-Polio-Syndroms. Da es in Deutschland leider nur sehr wenige Fachärzte gibt, die darauf spezialisiert sind, ist eine objektive und kompetente Unterstützung durch die POLIO Selbsthilfe e. V. besonders wichtig. Wir stehen unseren Mitgliedern jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Durch unser bundesweites Expertennetzwerk sind wir darüber hinaus in der Lage, Kontakte und Adressen von Fachärzten und Therapeuten zu vermitteln, die über umfassende Fachkenntnisse im Bereich des Post-Polio-Syndroms verfügen.

Kategorie: Wissen

Stichwörter: PPS Selbsthilfe

Das Post-Polio-Syndrom kommt schleichend ...

  • Müdigkeit
  • Kälteintoleranz
  • Atembeschwerden
  • Gelenkschmerzen
  • Schluckbeschwerden
  • Muskelschwund
  • Muskelkrämpfe
  • Muskelschmerzen

Checkliste Post-Polio-Syndrom?

Hier finden Sie eine Checkliste zur groben Orientierung und zur Einschätzung des Post-Polio-Syndrom. Bitte beachten Sie den erläuternden Text.

Checkliste Post-Polio-Syndrom

Download

Kontakt

Benötigen Sie weitere Informationen? Dann nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner

Karola Rengis
1. Vorsitzende
POLIO Selbsthilfe e. V.
Auf den Hüchten 15
33647 Bielefeld

T 05 21 / 40 35 35
F 05 21 / 1 36 29 93

Weitere Kontaktmöglichkeiten finden Sie in unserem Kontakt-Bereich.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, bundesweit Polio Betroffenen in nahe gelegenen, nachbarschaftlichen Gesprächskreisen die wichtige Erfahrung zu vermitteln:

„Ich bin nicht allein!“

Neue BroschüreArzneimitteltherapie bei Poliospätfolgen und Post-Polio-Syndrom