Post-Polio-SyndromReha und Physiotherapie

Für eine RentnerIn: Suchen Sie Ihren behandelnden Arzt auf und stellen sie gemeinsam einen Antrag bei Ihrer Krankenkasse. Für noch Berufstätige ist hierfür die BfA in Berlin zuständig.

Dieser Antrag muss die Diagnosen und Symptome enthalten.

Erläutern Sie ihre Erkrankung. Beschreiben Sie möglichst genau die Beeinträchtigungen in ihrem Alltag: Wie lang sind die Gehstrecken, ist das Gehen sicher, besteht Sturzgefahr, sind gehäuft Stürze aufgetreten, bestehen Probleme bei anderen Aktivitäten des täglichen Lebens (Anziehen, etc.)?

Hieraus ergibt sich der eigentliche Reha-Bedarf. Der Medizinische Dienst leitet hieraus ab, ob Rehabilitationsbedarf besteht.

Wichtig ist auch die Angabe von Zielen: Was soll durch eine Rehabilitation erreicht werden? Entsprechende Ziele können z.B. sein: Erhalt der Gehfähigkeit, Erweiterung der Gehstrecke auf x-Meter, sicheres Gehen, Schmerzlinderung, Vermeidung oder Verschlimmerung von Pflegebedürftigkeit, etc.

Kategorie: Wissen

Stichwörter: PPS Selbsthilfe