Post-Polio-SyndromReha und Physiotherapie

Für eine RentnerIn: Suchen Sie Ihren behandelnden Arzt auf und stellen sie gemeinsam einen Antrag bei Ihrer Krankenkasse. Für noch Berufstätige ist hierfür die BfA in Berlin zuständig.

Dieser Antrag muss die Diagnosen und Symptome enthalten.

Erläutern Sie ihre Erkrankung. Beschreiben Sie möglichst genau die Beeinträchtigungen in ihrem Alltag: Wie lang sind die Gehstrecken, ist das Gehen sicher, besteht Sturzgefahr, sind gehäuft Stürze aufgetreten, bestehen Probleme bei anderen Aktivitäten des täglichen Lebens (Anziehen, etc.)?

Hieraus ergibt sich der eigentliche Reha-Bedarf. Der Medizinische Dienst leitet hieraus ab, ob Rehabilitationsbedarf besteht.

Wichtig ist auch die Angabe von Zielen: Was soll durch eine Rehabilitation erreicht werden? Entsprechende Ziele können z.B. sein: Erhalt der Gehfähigkeit, Erweiterung der Gehstrecke auf x-Meter, sicheres Gehen, Schmerzlinderung, Vermeidung oder Verschlimmerung von Pflegebedürftigkeit, etc.

Kategorie:

Stichwörter:

Das Post-Polio-Syndrom kommt schleichend ...

  • Müdigkeit
  • Kälteintoleranz
  • Atembeschwerden
  • Gelenkschmerzen
  • Schluckbeschwerden
  • Muskelschwund
  • Muskelkrämpfe
  • Muskelschmerzen

Checkliste Post-Polio-Syndrom?

Hier finden Sie eine Checkliste zur groben Orientierung und zur Einschätzung des Post-Polio-Syndrom. Bitte beachten Sie den erläuternden Text.

Checkliste Post-Polio-Syndrom

Download

Kontakt

Benötigen Sie weitere Informationen? Dann nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner

Karola Rengis
1. Vorsitzende
POLIO Selbsthilfe e. V.
Auf den Hüchten 15
33647 Bielefeld

T 05 21 / 40 35 35
F 05 21 / 1 36 29 93

Weitere Kontaktmöglichkeiten finden Sie in unserem Kontakt-Bereich.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, bundesweit Polio Betroffenen in nahe gelegenen, nachbarschaftlichen Gesprächskreisen die wichtige Erfahrung zu vermitteln:

„Ich bin nicht allein!“

Für MitgliederArzneimitteltherapie bei Poliospätfolgen und Post-Polio-Syndrom

Neue Broschüre: Arzneimitteltherapie bei Poliospätfolgen und Post-Polio-Syndrom

Als Mitglied der POLIO Selbsthilfe e.V. können Sie diese Broschüre über unseren Kontaktbereich anfordern: Kontakt.

Für MitgliederAspekte des Post-Polio-SyndromsDr. med. Peter Brauer

Die POLIO Selbsthilfe e. V. gibt das Gesamtwerk des in Fachkreisen weithin bekannten medizinischen Autors Dr. med. Peter Brauer im gebundenen 228seitigen Taschenbuchformat heraus.

2. Auflage: Aspekte des Post-Polio-Syndroms

Weitere Informationen unter: Aspekte des Post-Polio-Syndroms.

Als Mitglied der POLIO Selbsthilfe e.V. können Sie das Buch über das nachfolgende Formular bestellen: Bestellformular PPS Buch.

Post-Polio-SyndromNotfallempfehlung beim Post-Polio-Syndrom

Jeder Patient muss vor einer Operation vom Anästhesisten über mögliche Risiken aufgeklärt werden und anschließend einen Aufklärungsbogen unterschreiben. Bei diesem Gespräch sollte dem Anästhesisten unsere Notfallkarte vorgelegt und die Erstinformationen für Poliobetroffene und Ärzte übergeben werden.

Sie als Patient sollten danach den nachfolgenden Text in den Bogen aufnehmen und sich vom Anästhesisten unterschreiben lassen.

Notfallempfehlung beim Post-Polio-Syndrom

Download